Mai 2018

Donnerstag 17.5.2018   18:30 Uhr

Anlässlich 60 Jahre Verein Haus des Meeres berichten der Stiftungsvorstand Franz Six und der Geschäftsführer Hans Köppen über die Geschichte des Haus des Meeres und den gewaltigen Zu- und

Ausbau der nächsten beiden Jahre.

 

April 2018

Donnerstag 26.4.2018   18:30 Uhr 

 

Dipl. Biologe Volker Miske:

Der Riesenkalmar Architeuthis – geheimnisvoller Gigant der Tiefsee

Seit Jahrhunderten geistert der Riesenkalmar durch Mythen und Seefahrergeschichten. Lange sah man dieses Tier, häufig auch „Riesenkrake“ genannt, als Schiffe versenkendes und Menschen fressendes Ungeheuer an. Erst im Jahre 1857 fand der Riesenkalmar als Architeuthis dux Eingang in den Katalog wissenschaftlich beschriebener Tierarten. Bis ins Jahr 2012 sah nie ein Mensch einen solchen Giganten mit eigenen Augen in seinem natürlichen Lebensraum, den riesigen, nahezu lichtlosen Weiten des Freiwassers der oberen Tiefsee.

Der Tintenfisch-Forscher Dipl.-Biol. Volker Miske, Leiter des Deutschen Tintenfisch-Archivs, unternimmt mit Ihnen innerhalb der allgemeinverständlichen, reich bebilderten Vortragsveranstaltung eine Reise in die Welt dieser Tiere.

Der Meereszoologe brachte erstmals einen Riesenkalmar nach Deutschland. Dieses über sechs Meter lange Exemplar aus dem Südpazifik ist nun im Ozeaneum Stralsund als ein Spitzenexponat zu sehen. Volker Miske berichtet, wie und mit welchen Ergebnissen dieses männliche und ein weibliches Tier in Neuseeland untersucht wurden und wie die Präparation des Männchens erfolgte.

Dabei gibt er unter Einbeziehung neuester Forschungsergebnisse spannende Einblicke in die Welt der Riesenkalmare: Wo und wie leben sie, wie sind sie gebaut und wie groß werden sie, wovon ernähren sich diese Tiefseebewohner, welche Anpassungen an ihren Lebensraum weisen sie auf – und stimmt es wirklich, dass „Riesenkraken“ Schiffe angreifen?

Abschließend können Fragen gestellt werden und seltene Originalpräparate – unter anderem ein rund 40 Zentimeter langes konserviertes Armstück des rund sieben Meter langen weiblichen Tieres, ein mehrere Meter langer konservierter Tentakel eines gleichlangen Riesenkalmars und ein faustgroßer Kiefer eines atlantischen Exemplars – näher angesehen werden.

Über Riesenkalmare und Tintenfische

Riesenkalmare sind Kopffüßer. Zu den heute lebenden Kopffüßern zählen Kalmare, Sepien, Tiefseevampire, Kraken sowie der altertümliche Nautilus. Sie sind – trotz ihrer irreführenden Bezeichnung „Tintenfische“ – als Angehörige des Stammes der Weichtiere verwandt mit Schnecken und Muscheln, haben sich aber, vor allem im Hinblick auf ihre außergewöhnlichen körperlichen Fähigkeiten und Intelligenzleistungen, im Laufe der Stammesgeschichte weit von diesen entfernt. Volker Miske bezeichnet die Kopffüßer als „Spitzenmodelle der Wirbellosen-Evolution im Meer“. Kopffüßer existieren bereits seit rund 550 Millionen Jahren. Heute leben etwa  750 bis 1000 Arten. Die Vielfalt dieser Tierklasse reicht von nur wenigen Millimeter großen Zwergtintenfischen der Mangrovenzonen über armlange, elegante Hochseejäger wie die Pfeilkalmare bis zu den leuchtenden Tiefseebewohnern und dem gigantischen Riesenkalmar. Riesenkalmare sind die größten bisher bekannten Kopffüßer, die größten Weichtiere und die größten bisher bekannten als Einzelindividuen lebenden wirbellosen Tiere.

Über Volker Miske

Dipl.-Biol. Volker Miske studierte Biologie mit den Fächern Zoologie, Meeresbiologie und Botanik/Pflanzen-physiologie sowie Ökologie, Geologie/Paläontologie und Ozeanographie an den Universitäten Greifswald und Rostock und diplomierte über die Biodiversität von Tiefsee-Tintenfischen. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Systematik, Verbreitung und Lebensweise von Tintenfischen, insbesondere tiefseebewohnender Gruppen. Er hat an mehreren Tiefsee-Expeditionen teilgenommen. Seine Forschungs-mitgliedschaften schließen das Projekt Mar-Eco des internationalen Programms Census of Marine Life ein. Volker Miske ist Leiter des Fachbereichs Naturkunde und Bildung des Kornhauses Bad Doberan, einer der Entwickler von Unternehmen Tauchgondeln, Produzent naturhistorischer Ausstellungen, Koproduzent, Kameramann (unter und über Wasser), Koautor und Wissenschaftlicher Berater von Natur- und Tierfilmproduktionen insbesondere für das Fernsehen, Autor, Gründer und Leiter des Deutschen Tintenfisch-Archivs sowie einer der beiden Gründer des Darßer Naturfilmfestivals, auf dem jährlich der von ihm erfundene Deutsche Naturfilmpreis vergeben wird, und Gründer und Leiter des neuartigen Fotofestivals Grenzgänger – Zwischen Wildnis und Menschenwerk. Eine MDR/ARTE-Naturfilmproduktion, in der er arbeitete, erhielt den internationalen Filmpreis Goldener Luchs. Volker Miske ist Geprüfter Forschungstaucher und befähigt zum Führen eines Tauchboots (Einsatztiefe bis 210 Meter).

     Sonderveranstaltung der Freunde und des Vereines Wissenschaft und                                                         Forschung

Donnerstag 5.4.2018   18:30 Uhr 

 

Kampkraftwerk Rosenburg: Bedrohtes Naturparadies 

Werner Gamerith und Matthias Schickhofer zeigen in Bildvorträgen ein "Flussheiligtum" - und was die EVN damit vorhat

auf das Bild klicken
für weitere Informationen auf das Bild klicken
weitere Informationen zu Matthias Schickhofer auf das Bild klicken
für weitere Informationen auf das Bild klicken

März 2018

Donnerstag 22.3.2018: Ein Nachmittag und Abend für Haifische

Donnerstag 22.3.2018   16:30 Uhr 

 

Ein Tag für Haifische 

am Nachmittag um 16:30:

"Haie sind unsere Freunde"

ein Vortrag von Elisabeth Buchinger für Kinder (1 Stunde),

ideal für Kinder und Enkelkinder

im 10. Stock des Haus des Meeres

Für die Freunde des Haus des Meeres dann um 18:30 Uhr:

Dr. Walter Buchinger

"Haie - Freunde oder Feinde"

 

Dr. Walter Buchinger und seine Frau Elisabeth Buchinger sind im Vorstand für die Anliegen von "MareMundi" engagiert.

Weitere Informationen gibt es hier > MareMundi

zur Einstimmung dieses Haifisch-Tages schon ein Interview der beiden Referenten

https://mare-mundi.eu/im-gespraech-mit-elisabeth-und-walter-buchinger/

Einige Eindrücke der sehr emotionalen beiden Veranstaltungen

Februar 2018

Donnerstag 22.2.2018   18:30 Uhr

 

SIE WERDEN LACHEN!

Kabarett-Chansons, heitere Wienerlieder und humoristische Soli

mit Robert Kolar & Clemens Schaller

Der Schauspieler Robert Kolar und der Klavierhumorist Clemens Schaller laden das p.t. Publikum ein, sie auf eine Reise durch den Wiener Humor des 20. Jahrhunderts zu begleiten. Und so darf man sich auf rasante Lieder von Pirron & Knapp, Kabarett-Chansons von Armin Berg und Gerhard Bronner sowie heitere Wienerlieder von Hermann Leopoldi u.v.m. freuen. 

Für alle Fans nochmals zur Erinnerung

 Jänner 2018

Donnerstag 25.1.2018: Silke Schweiger und Thomas Wampula

                                                                         "immer wieder Borneo"