Aktivitäten im Rahmen der "Familie" aller Freunde des Internationalen Symposions

Das Glück im Leben
hängt von den guten Gedanken ab
die man hat
(Marc Aurel)
 

Hermann Gsandtner von der Tierschutzombudsstelle Wien, überreicht Evelyn Kolar die Otto Koenig-Medaille für besondere Verdienste um den Tierschutz am 23. 10.2014 zum 100.Geburtstag von Otto Koenig

Evelyn Kolar

Seit 1931 wird jährlich am 4. Oktober dem heiligen Franz von Assisi, dem Schutzpatron der Tiere, gedacht. Und diesen Schutz brauchen wahrlich viele von ihnen. Nicht nur Nutz- oder klassische Haustiere werden ausgesetzt, auch Exoten wie Leguane oder Boas finden in der österreichischen Wildnis kein wirkliches Zuhause.

Fernsehbeitrag "heute mittag" über die Pflegestation des Blauen Kreises im Haus des Meeres

Am 26.04.2012 feierte der "Blaue Kreis" das 20jährige Bestehen der

Prof. Dr. Kurt Kolar - Pflegestation für beschlagnahmte und ausgesetzte Reptilien

 

Qualität ändern auf 1080p und rechts unten auf Vollbild    

Ausdauer und Fleiß hat ihren Preis - und nun folgte die nächste Preisverleihung

für Evelyn Kolar als                  

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal der Tierschutzpreis „Die/der beste FreundIn der Tiere“ verliehen. Eine Premiere also, bei der wir Ihnen mit Freude unsere PreisträgerInnen präsentieren.

AUSZEICHNUNGEN IN DEN KATEGORIEN — Organisationen — Menschen

PREISVERLEIHUNG am 16. November 2010, um 18:30 in der neuen Tiergarten ORANG.erie Maxingstraße 13 a 1130 Wien

PATENSCHAFT Maggie Entenfellner    GASTGEBER Bundesminister Alois Stöger

 

Preisträgerin in der Kategorie "Menschen":  Evelyn Kolar - Blauer Kreis

Evelyn Kolar gehört der Tierschutzorganisation Blauer Kreis an. Diese hat im Haus des Meeres eine Auffang- und Pflegestation für beschlagnahmte, herrenlose oder „abgegebene“ Reptilien eingerichtet, welche von Frau Kolar betreut wird. Diese Arbeit wird unentgeltlich von ihr verrichtet. Sie ist 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche für die Tiere da und wird von Veterinärbehörden und privaten Haltern gerufen, wenn Not am Mann ist.

Prof. Dr. Kurt Kolar Pflegestation im Haus des Meeres

 

Evelyn Kolar betreut seit mehr als 18 Jahren die Reptilienstation ihres verstorbenen Mannes. Es sind vor allem Spinnentiere und Reptilien, die ausgesetzt oder beschlagnahmt wurden.

 

Für ihre aufopfernde Tätigkeit wurde Evelyn Kolar am 17.6.2010 der Tisa 2010 - Tierschutzaward der Stadt Wien in einer glanzvollen Veranstaltung im Wappensaal des Wiener Rathauses verliehen.

 

 Verleihung des Professorentitels durch das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung

am 16. 12. 2010 an Fr. Dr. Elisabeth Licek

Biologe Kurt Kotrschal "Wissenschafter des Jahres 2010"

Aktivitäten unserer Referenten :

Wolfgang Ros führt mit seinem Freund Reinhold Wawrzynski  die sehr informative Homepage

http://www.catfish-and-more.com/

Ein Muß für alle Welsfreunde !

Franz Kern

Der Österreicher Franz Kern ist Zootierpfleger im Ruhestand und Obmann des Linzer Aquarien- und Terrarienvereins „Artemia". Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Eva Blüthl hat er gleich mehrfach das gewaltige Becken des Amazonas und dort selbst entlegene Urwaldgebiete bereist.

Seinen Bericht gibts hier zum nachlesen >
Franz Kern am Rio Tefé "Welse und mehr ..."

Ein neuer Artikel unseres Freundes Franz Kern ist online.

In seiner faszinierenden Bilderreise nimmt nimmt er uns mit hinein ins Amazonasbecken, dieses Mal zum Rio Javari, einem über 1.000 km langen und nur in seinem Unterlauf schiffbaren Fluss, der die Grenze zwischen Brasilien und Peru bildet. Dort, bei den Mayoruna, einem Pano-Indianerstamm, hat er nicht nur Berufsfischer beim Fang beobachtet, sondern auch selbst Zierfische gefangen, darunter viele Welse und hier vor allem verschiedene Corydoras-Arten.

Amazonas-Fischfangreise im Land der Indios: Lichtbildpräsentation 

Und 3 neue Amazonasvideos unseres Freundes Franz Kern sind online. 

Amazonasvideo: Rio Javari - Panzerwelse und Zitteraal

Amazonasvideo: Panzerwelse - Corydorasschwarm (Rio Javari)

Video: Cichlidenfang am Amazonas - Rio Tefé

weitere 3 Amazonasvideos sind online

Amazonasreisebericht: Die Neonfischer vom Rio Negro

und nun sogar eine eigene Seite >>>

Neuester Amazonas-Fotobericht

Prof. Dr. Walter Hödl, Verhaltensökologe an der Universität Wien, ist begeisterter Regenwaldspezialist. Viele Jahre hat er im Urwald gelebt und geforscht, unter anderem auf der Insel Borneo. Seinen Besuchen auf der drittgrößten Insel der Erde verdankt er eine seiner wohl beeindruckendsten Entdeckungen, den so genannten Winkerfrosch. Das Besondere an dem Tier im Vergleich zu seinen Artgenossen aus anderen Teilen der Welt: Es lebt an Wasserfällen und winkt mit seinen zwei Hinterbeinen gleichzeitig.

Aktiver Mitarbeiter im Projekt  "Grünes Band Europa"

 

Grünes Band Europa - Visionen